Welcomelife


Über

Alter: 20
 


Werbung




Blog

Flüchtlinge

Ich habe letztens ein Buch gelesen in dem ein Junge ein Blog erstellt hat und dort seine eigene Geschichte verkörpern konnte, einfach alles was ihn beschäftigt hat, konnte er somit raus lassen. Und da hab ich mir gedacht, hey du schreibst gerne also warum versuchst du sowas nicht auch? Texte schreiben und den Gedanken freien lauf lassen fand ich schon immer klasse, leider fallen mir die Anfänge schwer, weswegen ich meistens, wenn ich etwas zu Papier bringen will, mit der Tür ins Haus falle, wie man so schön sagt. Außerdem hat so ein Blog ziemlich viele positive Seiten, oder nicht? Wenn man etwas zu sagen hat, kann man es einfach aufschreiben und selbst wenn man keine Kommentare oder gar ein Feedback bekommt, so hat man wenigstens das Gefühl es der Welt mitgeteilt zu haben. Es gibt eine menge Themen auf der Welt, worüber man Stunden quatschen könnte, ohne das einem die Worte irgendwann fehlen. So ein Erlebnis hatte ich heute auch wieder, aber leider keinen Gesprächspartner parat mit dem ich hätte darüber diskutieren können. Ich habe heute mitbekommen wie sich zwei Leute lautstark darüber beklagt haben das in Deutschland so viele Flüchtlinge wohnen, egal ob in Einrichtungen oder in kleinen Wohnungen. Natürlich kamen sie erst auf das Thema als in unmittelbarer Entfernung zwei Farbige entlangliefen. Ich bin mir ziemlich sicher das die beiden die Damen gehört haben, sofern sie die deutsche Sprache beherrschten. Wie kann man Menschen wegen ihrer Hautfarbe oder ihrem Schicksal nur so verurteilen, zu mal ja nicht mal klar war ob die zwei besagten Personen wirklich Flüchtlingen waren. Selbst wenn, haben sie es sich bestimmt nicht ausgesucht in die Kategorie "Flüchtling" zu gehören. Ich kann es mir nicht sehr schön vorstellen aus dem Heimatland weg zu müssen in eine Zukunft die keiner absehen oder planen kann, oftmals mit einer großen Familie in ein Land dessen Sprache man nicht beherrscht. Zur Krönung dann noch Menschen die einen aufs übelste Beschimpfen, ja sogar dein notdürftiges "Zuhause" anzünden, mit Vorurteilen beladen sind und sich nicht mal die Mühe machen um den Hintergrund deiner Geschichte zu erfahren. Man hört von allen Seiten, das diese Menschen dem Staat auf der Tasche liegen und nichts als ärger machen, aber stimmt das wirklich, machen diese Menschen ärger oder wollen sie nicht einfach ihr Leben möglichst ruhig leben? Ich jedenfalls kann mich eher an Schlagzeilen erinnern wo die Deutschen Stress gemacht haben als das die Flüchtlinge für negative Presse verantwortlich waren. Seien wir mal ehrlich, nicht viele machen sich überhaupt die Mühe allein über das Wort "Flüchtling" sich Gedanken zu machen. Es steckt so viel hinter diesem Wort und sollte nicht so leicht in den Hintergrund gedrängt werden nur weil es kein schönes oder positives Thema ist. Leider neigen wir dazu, vor schlechten oder traurigen Dingen die Augen zu verschließen, ganz nach dem Motto, wenn ich es nicht sehe ist es nicht da. Das ist reichlich egoistisch denn es gibt Menschen die genau das durchleben und über ein wenig Anteilnahme, ich rede nicht von Mitleid, froh oder dankbar wären. Diesen Leuten wäre schon geholfen, wenn sie über die Straße gehen könnten ohne blöd angegafft zu werden nur weil sie eventuell etwas anders aussehen, oder wenn sie einkaufen gehen, die Sprache noch nicht allzu gut beherrschen man sich in Geduld übt oder gar zu Hilfe kommt und die ein oder andere Sache übersetzt. Was ist so schlimm dabei mal etwas sozialer zu sein und den Hass den viele diesen Menschen gegenüber haben zu minimieren. Wenn wir mal ehrlich sind können diese Leute auch nur selten etwas dafür das sie in Deutschland gelandet sind. Vielleicht sollte man die Wut und Unzufriedenheit die man bei dem Thema empfindet eher an der Regierung auslassen wie an den Menschen die nur die Gesetze befolgen und danach leben. Also warum sind wir nicht alle etwas netter zu unseren Mitmenschen, das würde das Leben einiger Personen erheblich leichter machen.

28.4.15 20:53, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung